Zum Inhalt springen

Antrag der CDU-Fraktion zur Förderung von Photovoltaikanlagen einstimmig beschlossen

| Startseite Reichshof

Die CDU-Fraktion möchte den Ausbau von erneuerbaren Energien auf Basis von Photovoltaikanlagen im Rahmen der Installation auf privaten und gewerblichen Dächern fördern, um hierdurch an einer CO2-Reduktion beizutragen. Unser Antrag wurde gestern im Haupt- und Finanzausschuss einstimmig verabschiedet. Die Verwaltung wurde beauftragt, zeitnah Richtlinien zur Förderung des Ausbaus von Photovoltaik-Dachanlagen bei bestehenden Gebäuden und bei Neubauvorhaben zu erarbeiten. Im Haushaltsplan für das Jahr 2021 soll für diesen Zweck ein Budget von 50.000 EUR bereitgestellt werden.
Voraussetzung für die Förderung einer neu errichteten Photovoltaikanlage sollte es sein, dass

  • zuvor sämtliche mögliche Förderungen zum Ausbau von Photovoltaikanlagen in Betracht gezogen und bei Eignung vorrangig in Anspruch genommen worden sind.
  • diese, wenn energetisch sinnvoll und wirtschaftlich umsetzbar, nach Möglichkeit eine Mindestanlagenleistung von 5 Kilowatt-Peak aufweist.
  • diese den technischen Anforderungen für den sicheren Betrieb und den allgemein gültigen technischen Vorgaben genügt und diese nachgewiesen von einem Fachbetrieb installiert worden ist.
  • sich das Gebäude zur Installation der Photovoltaikanlage auf dem Gemeindegebiet befindet.

Bei der Förderung soll es sich um eine einmalige nicht rückzahlbare, anteilige Zuwendung auf die zuwendungsfähigen Ausgaben handeln, welche die Gesamtheit aller vorrangigen Förderungen übersteigen. Die Zuwendung soll nach Fertigstellung der Anlage durch einen Einmalzuschuss in Höhe von maximal 1.500 EUR pro Anlage erfolgen.

Zurück
photovoltaik.jpg