Kreiswahlbezirk 20 - Reichshof I

Axel Osterberg

70 Jahre, Dipl. Finanzwirt
Am Lindenbach 17
Reichshof - Oberagger

Tel. (02265) 8047
eMail axel.osterberg(at)cdu-reichshof.de

 

Meine persönliche Vertreterin:

Ina Kuhlmann
56 Jahre, selbst. Bilanzbuchhalterin
Vor den Biesen 1
51580 Reichshof - Denklingen

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach 25 Jahren Kreistagstätigkeit stelle ich mich noch einmal zur Wahl, um meine langjährigen Erfahrungen die ich als stellv. Fraktionsvorsitzender sammeln konnte, zum Wohle unserer Bürger einzubringen. Gerade jetzt sind Erfahrungen besonders wichtig, um die Wirtschaft und das ganze gesellschaftliche Handeln wieder in Gang zu setzen. In den Jahren meiner Kreistagstätigkeit habe ich mich in den Gremien des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes (BAV) und der AVEA für eine sichere und geordnete Abfallbeseitigung zu tragbaren und stabilen Gebühren eingesetzt. Als Vorsitzender im Umweltausschuss setze ich mich für Maßnahmen zur Eindämmung des Klimawandels ein. Die Folgen der Klimaveränderung sehen wir beim Fichtensterben und den zunehmenden Starkregenereignissen. Ich möchte tätig werden ehe es zu spät ist, aber mit Augenmaß. Bei allen zukünftigen Entscheidungen müssen ökologische und ökonomische Aspekte aufeinander abgestimmt sein. Die demographische Entwicklung, die immer älter werdende Gesellschaft erfordert ausreichendes Pflegepersonal für kranke und alte Menschen. Dies ist während der Corona Krise nochmal klar bestätigt worden. Als Mitglied im Betriebsausschuss der Akademie für Gesundheit und Senioren (AGewiS) habe ich daran mitgewirkt, dass der Oberbergische Kreis entsprechendes Pflegepersonal in Gummersbach zentral schulen kann. Mit der Erweiterung der AGewiS können auch Notfallsanitäter für den eigenen Rettungsdienst ausgebildet werden. Die Sicherstellung der ärztlichen Grundversorgung im ländlichen Raum wird eine weitere Aufgabe sein, der ich mich in der folgenden Wahlperiode annehmen werde. Ich werde mich weiter für den Ausbau der Kitas in unserer Gemeinde einsetzen. Im vergangenen Jahr wurden 2 neue Gruppen eingerichtet und auch für dieses Jahr  sind weitere 30 neue Kita Plätze in Drespe vorgesehen. Ich werbe für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und dem Kreis. Die Koordination während der Corona Krise und die damit erforderlich gewordenen Entscheidungen wurden durch den Landrat des oberbergischen Kreises in vorbildlicher Weise getroffen.  Die maßgeblichen Entscheidungen für die Zukunft werden auf regionaler Ebene getroffen. Als kleine ländlich geprägte Gemeinde stehen wir auf verlorenem Posten. Nur im Verbund aller oberbergischen Kommunen können wir uns mit dem Kreis in der Rheinschiene behaupten.

Damit ich mich auch weiter für Ihre Belange im Kreis einsetzen kann, bitte ich um Ihre Stimme am 13.09.2020.

Ihr
Axel Osterberg